Schlagwörter

, , ,

[…in a different way.]

Ganz bio, ganz gesund und ganz stolz selbst gezogen!

winzige Köstlichkeiten.

Zum Geburtstag von einer der liebsten Freundinnen überhaupt geschenkt bekommen.

Ein Sprossenanzuchtglas, nebst einem Päckchen Mung[o]bohnen.

3 Esslöffel von diesen nun 12 Stunden eingeweicht, abgegossen und ins Keimglas gegeben.

Und siehe da, drei Tage später sind die kleinen Bohnen explodiert.

Sprossen sind einfach das Größte, finde ich. Frisch, nussig und unglaublich gute Lieferanten für Vitamine und Eisen. Nicht weg zu denken für den Winter.

Heute gibt es also frischen Feldsalat mit Fenchel, Orangenfilets und meinem Anzuchterfolg!

Und Paul? – Der muß ab morgen, 9.oo Uhr,  bei den Nachbarn klingeln, wenn ihm nach 2 Eiern ist.

Und ich? – Hätte das auch lieber gern anders.

Eckdaten: Sprossenanzuchtgläser gibt es im Drogeriemarkt, Mungobohnen etc ebenfalls, oder im Bioladen/Reformhaus. Weitere, wichtige Tips zum Thema findet ihr hier.