Schlagwörter

, ,

[…der letzte Hauch von Weihnachten.]

Aller Weihnachtsschmuck ist nun wieder eingemottet und in den Keller getragen worden.

Sämtliche Plätzchen-, Linzertorten- und Stollenrestbestände hängen einem zum Hals raus [mirjedenfallsziemlich], aber so ganz pur schmeckt ja der Nachmittagsmilchkaffee auch nach nix.

Bei all der Weihnachtsverräumung bin ich nun im Keller auf einen Karton mit der Aufschrift „back + grill center von Rowenta“ gestoßen.

Aha!

Mit Waffeleisen-Einsätzen!

Aha, aha!!

Waffeln! Ohja! Wie fein!

Gesagt, getan!

...mmmhhhhhmmmm...

Leckerste Waffeln mit einer Prise Zimt, einem Milchkaffee und Weihnachtsabschiedsgedanken.

Mein Rezept hierfür geht so:

In einer Schüssel 280g Mehl, 1P Backpulver, 50g Zucker und 1TL Zimt mischen. In einer anderen Schüssel 2 Eigelbe (Eiweiss mit einer Prise Salz steif schlagen), 300ml Milch und 50g zerlassene (lauwarm, nicht heiss!) miteinander verquirlen und anschließend unter Rühren zu den trockenen Zutaten geben. Alles nur so lange „bewegen“, wie es nötig ist um die Zutaten miteinander zu verbinden. Das macht den Teig locker. Nun den Eischnee in 2 Portionen unterheben. Der Teig hat  eine dickflüssige Konsitenz und kann in einen Krug gefüllt, super auf die Waffeleisenplatten gegossen werden. Während das Eisen richtig heiß wird, kann der Teig ruhen.

Die Waffeln sind fertig, wenn das Eisen/die Waffel nicht mehr dampft.

Und natürlich dann, wenn es ganz verführerisch lecker riecht.