Schlagwörter

, , , ,

[…hat auch Likör.]

Oder, macht sich welchen.

Also Likör.

Schnaps aus Dosen.

Mir schlägt das elende Wetter aufs Gemüt.

Nieselregen, Starkregen, Dauerregen, nie gar kein Regen. Dazu noch richtig peitschender Wind und ein permanent wolkenverhangener Himmel.

Ich nutze also grade diese „Auszeit“ für gemütliche Schmökerstunden in diversen Foodmagazinen, Und bin hängen geblieben. Am Karamell-Likör aus letzten 2o12er Ausgabe von „Lust auf Genuss“. Schleck!!! Das Wort zergeht einem ja schon auf der Zunge!

Also „koche“ ich nun seit fast zweieinhalb Stunden Milchmädchencreme karamellig.

Wobei einem der Gedanke von geschlossenen Dosen in köchelndem Wasser ja schon etwas Angst macht. Aber, es funktioniert tatsächlich ganz gut.

Das Rezept:

2 Dosen gezuckerte Milchmädchen Dosenmilch à 400g in einen großen Topf stellen und soviel Wasser einfüllen, dass sie komplett mit Wasser bedeckt sind. Alles zum Kochen bringen und dann auf mittlerer Hitze für 3 Stunden weiterköcheln lassen. Immer mal wieder Wasser nachfüllen. Danach die Dosen rausfischen und erstmal etwas abkühlen lassen. Anschließend öffnen und den klebrigleckersüßen Inhalt (der so ziemlich dulce de leche -like ist) mit einer Flasche (750ml) braunem Rum verrühren. Zur besseren Bindung mit dem Mixstab nachhelfen. Nun das ausgekratzte Mark von einer Vanilleschote untermischen.

Das wars auch schon. Easy going. Ab in Flaschen damit und die Kaffeeklatsch-Mädels damit abfüllen.🙂 Helau!