Schlagwörter

, , , , ,

[..kann man einfach nie genug.]

Allerdings sollte man das bei der Anreise aber aufs mindeste beschränken. Sonst sind die besten Schätze nämlich alle schon weg.

Samstag war Flohmarkt-Tag für meine Schwester und mich.

Und voilá, das ist mein persönlicher Fang im Ganzen:

vintage goodies.

Von links nach rechts sind das ein wunderhübsches, kleines Schränkchen aus Vollholz und mit Glasscheibe in der Größe eines Schuhkartons, zwei Setzkästen, eine Suppentasse von Hutschenreuther [mit Frühlingsblüher bestückt bestimmt noch schöner anzuschauen],  ein weißer Porzellanhase, zwei Körbe für Krimskrams, eine alte Strickliesl, ein kleiner Kerzenhalter aus Porzellan mit Goldsternchen drauf und, ein weißer Aschenbecher von Arzberg.

Für die hölzernen Sachen gehts nun ans Saubermachen und den neuen Anstrich.

Das Schränkchen hat imaginär nämlich schon seinen festen Platz in meiner Küche, nach der Renovierung.