Schlagwörter

, , , ,

[…mit malerischem Flair.]

Ich werfe ja bekanntlich ungern Sachen und Dinge einfach so weg.

Nein, eher umgekehrt. Wenn andere Sachen und Dinge wegwerfen, kann ich an diesen doch oftmals noch was wunderbares finden.

Eine Seelenverwandte hierzu, scheint Bettina Schons zu sein, denn ihr Buch „Flohmarkt chic“, trifft den Nagel des „aus alt mach neu“-Prinzips, für mich auf den Kopf.

Ich traf also zwei völlig unbedeutende, nicht so wirklich schöne „Staubfänger“, auf ihrem Weg in die Mülltonne. Und dachte mir: Nö, viel zu schade. Kann man noch was draus machen.

Also, ran an Schleifpapier und Acrylfarbe!

Prunkstücke der 80er.links: das hölzerne Gehäuse des ersten Apple. War aber eine Fehlkonstruktion, da die Bohrlöcher für die Verkabelung fehlten.  Daher wohl als zukünktige „Naschischale“ zu gebrauchen.

rechts: ein wunderbar edel gedrechselter Kerzenständer aus Holz. Hochglanzlackiert.

entblößt.Abgeschmirgelt, neu lackiert und wieder etwas abgeschrammelt, entspricht das voll und ganz meiner Vorstellung eines hübschen Kerzenständers. Edel gedrechselt aus Holz.neuer glanz.schmuckstück.Dazu ein gewickeltes Kränzchen aus Muddis Sommerlavendel.

schmackhaftes design.Das ist nun meine Version des „apple für vor den Fernseher“. Mit iSmarties.

Noch mehr Inspiration und Ideen, sowie gute Beschreibungen für diverse, einzelne Renovierungs-Arbeitsschritte finden sich auf 130 wirklich wunderbaren Seiten.

Ebenfalls eine gute Idee, was man aus alten Tassen noch zauber kann! Gefüllt mit Wachs, sind sie doch ein wirklich heimeliges Leuchtmittelchen mit ganz eigenem Stil.

flohmarkt chicNeben solchen Holzkuriositäten, habe ich noch einen alten, metallenen Kronleuchter gefunden. Also ran an die nächste Schmirgel- und Pinselrunde!

Eckdaten:

Bettina Schons, „Flohmarkt chic“ – alte Mäbel und Wohnaccessoires neu gestaltet, erschienen im topp-Verlag.