Schlagwörter

, , , , ,

[…eine Tatort-Pasta, wie gewohnt.]

Samstag bis einschließlich Sonntag gab es nämlich Reste.

Und Sonntag auch keinen „Tatort“, sondern einen „Polizeiruf 110“.

Freitag war der Tag der Tage!

Meine kleine Schwester wurde 30 und durfte sich über eine gelungene Überaschungs-Grillparty mit Freunden und der Familie freuen.

Gekocht wurde hierbei (mal wieder und man ahnt es bereits…) aus Lisa Lemkes Grillvergnügungsbuch.

Mein absolutes Anbetungs-Highlight war das Dessert: Sandkuchen-Bruschetta mit gegrillten Pfirsichen, dazu Aprikosenmousse (mitgebracht von Melanie aus der neuen ess-klasse.)

Dafür habe ich am Vortag einen Rührkuchen mit dem Abrieb von einer Orange gebacken und die Pfirsichhälften in eingekochte Honig-Mangosaft Marinade eingelegt. Der Kuchen wird in Scheiben geschnitten und ebenfalls von jeder Seite „streifig“ auf dem Grill angeröstet. Dazu dann die warmen, fruchtigen Pfirsiche und ein zartes Mousse-Wölkchen. Herrlich.

Leider hab ich es in all dem Trubel aber völlig verpennt, Bilder von allen Schmankerln zu machen.

Es bleibt nur ein Bild von dem, was übrig blieb und davon erzählt, wie lecker es war.

pastasalat.