Schlagwörter

, ,

[…mal so ganz anders.]

voller sonne.Auch zeitlich bin ich mit meinem Beitrag gar nicht mehr so ganz nah am Geschehen dran, aber letztes Wochenende bot sich bei einer kleinen Käseplatte mit Baguette und Wein die Möglichkeit, meine im Juni eingekochten, pikanten Kirschen zu probieren.

eingemacht.Eingekocht mit Chili und Lorbeer, schmecken die Kirschen zwar auch süßlich, aber ebenso pikant würzig und absolut passend zu einem leckeren Käse. Das ist mal was ganz anderes, alternativ für Trauben oder Birnen als kleine Beilage dazu. Ganz gut vorstellbar auch mit gebackenem Camenbert. Mmhmm…

Das untenstehende Rezept stammt aus der Ausgabe 02/2013 von „Sweet Paul“ und ist mittlerweile schon fest für die Kirschernte 2014 eingeplant.

Zutaten für ca. 2 Liter

500g Süßkirschen (gewaschen, aber nicht entsteint), 480ml Weißweinessig, 480ml Wasser, 620g Zucker, 2 EL Honig, 1/4 TL Salz, abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone, 4 Lorbeerblätter, 2 Chilischoten

Alle Zutaten bis auf die Kirschen in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Die Hitze herunterschalten und den Sud etwa 5 Minuten köcheln lassen. Kirschen hinzugeben und weitere 2 Minuten köcheln lassen, dann vom Herd nehmen und in heiß ausgespülte Gläser füllen.

Fertig.

Ich überlege, ob das nicht auch ganz gut mit Pflaumen gehen würde?