Schlagwörter

, , , ,

[Could this may be Spring??]

*please find the English version of this text below.*

Der Winter klammert sich doch recht hartnäckig fest.

Sehr zu meinem persönlichen Ärgernis, wie ich wirklich sagen muss.

Mir fehlt die Sonne so. Und das Frühlingserwachen.

Stattdessen ist es durchweg bewölkt und naßkalt.

Doch letzte Woche gab es tatsächlich einen kleinen, sonnigen 15°C-Lichtblick, den man schon ansatzweise im Straßencafé verbringen konnte. Wenn auch nur bei einem heißen Tee. Aber, immerhin.

Ausblick.Winter doesn’t to leave. And I really fed up with these dark, cloudy, wet & cold days where you can’t leave the house without warm boots, raincoat and a wooly bonnet.

But how surprising! Last week we had almost one first sunny Spring day and temperature was over 15°C. So I spend some hours in a Café sitting outside enjoying the sunbeams on my face.

***

Auch Paul war in Frühlingslaune und verbrachte ein paar sonnige Stündchen in seinem altmodischen Rattankatzenhäuschen. Allerdings nur mit mäßiger Einstrahlung. Ich glaube, er  ist die einzige Katze der Welt, die sich nicht so wirklich gern in der Sonne räkelt.

Und ich denke jedes Mal – wie wahnsinnig schön sein rotes Fell leuchtet.

50 Facetten in Rot.

little Mr. Sunshine.Even Paul spend some hours letting the sunbeams into his litte vintage Cat-House. He isn’t that much crazy for the sunshine like other cats who sprawl on the windowsill for hours. Maybe he is afraid of getting tanned?!

And while watching him, I think again how beautiful he is and in how many red shades his red fure shines. Fifty shades of red.

 

Und ganz leicht klingt aus der Anlage im Café…eins meiner Lieblingslieder.